Nachrichten

Öffentliche Gottesdienste in der Abtei Münsterschwarzach

Seit dem 4. Mai sind Gottesdienste unter Auflagen im Bistum Würzburg erlaubt. So geht es in der Abtei weiter.

Nach der Aufstellung eines Schutzkonzeptes wird die Abtei Münsterschwarzach ab Freitag, 8. Mai 2020, zunächst die Teilnahme von Gläubigen an ihren Stundengebetszeiten (Mittagshore, Vesper und Komplet) wieder ermöglichen. Besonders wichtig ist Abt Michael Reepen OSB die Möglichkeit, dass die Menschen wieder persönlich gemeinsam mit den Mönchen beten können – auch, wenn die Vorgaben der Diözese derzeit Eucharistiefeiern noch ausschließen: "Schon allein das Zusammenkommen ist ein großer Gewinn. Und es gilt Jesu Wort: wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind da bin ich mitten unter ihnen. Wir Mönche wissen um den tiefen Wert des gemeinsamen Gebetes der Tagzeiten und der Gegenwart Christi im Bruder und im Wort Gottes."

Nach einer Zeit der Erprobung sollen dann auch die Mitfeier der Eucharistie in geeigneter Form ermöglicht werden. Das soll aber mit der Diözese und dem Pastoralen Raum St. Benedikt abgestimmt werden. Bis die Abteikirche wieder für alle Gottesdienste geöffnet ist, wird der Livestream weitergeführt. Die Gottesdienstzeiten werden aktuell auf der Website der Abtei veröffentlicht.

Die Abteikirche ist für persönliches Gebet von 8.30 Uhr – 20.00 Uhr geöffnet.

Gebetzeiten sind um 12 Uhr (Mittagshore), 18 Uhr (Vesper; außer Donnerstag) und 19.35 Uhr (Komplet) von Montag bis Samstag (außer Mittwoch), an Sonn- und Feiertagen um 11.45 Uhr (Mittagshore), 17.45 Uhr (Vesper) und 19.30 Uhr (Komplet).

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!