Nachrichten

Abbruch der Abteitankstelle

Die fossile Vergangenheit wird abgebaut: Nach über 50 Jahren ist die Tankstelle der Abtei Münsterschwarzach stillgelegt und entsorgt worden.

Das heutige Gebäude für die Werkstatt von P. Meinrad Dufner OSB wurde in den 1920er Jahren als Garage für den LKW und das Auto des Abtes gebaut. Im ersten Stock befand sich die Schuhmacherwerkstatt und die Sattlerei. Die erste Tankstelle der Abtei, die nur mit einer von Hand betriebenen Ölpumpe ausgestattet war, befand sich bis Mitte der 60er Jahre noch in den alten Räumlichkeiten der Spenglerei, die heute als Lager für die Elektrowerkstatt bzw. von der Goldschmiede genutzt werden.

Erst Mitte der 60er Jahre wurde eine mit elektrisch betriebenen Pumpen und verschiedenen Zapfsäulen versehene Tankstelle erbaut. So konnten lange Jahre Benzin, Super-Benzin und Diesel einfach gezapft werden. In den 80er Jahren lag der Verbrauch über 60.000 Liter Treibstoff in der Abtei Münsterschwarzach für alle Fahrzeuge.

Durch die erhöhten Auflagen für die Umwelt und wegen eines immer weiter zurück gehenden Verbrauchs wurde der Betrieb der Tankstelle immer unwirtschaftlicher, die Abtei sich entschloss, sie im Jahr 2018 ganz stillzulegen. Im Frühjahr 2019 erfolgte nun der Abbau der Zapfsäulen und zugehörigen Einrichtungen. Zuvor wurden die Tanks entleert, gereinigt, der Inhalt fachgerecht entsorgt und die Hohlräume verfüllt. Aus der frei gewordenen und bereits betonierten Fläche wurden zum Teil Parkplätze geschaffen. Ein anderer Teil dient der Werkstatt von P. Meinrad als erweiterte Arbeitsfläche, die in den warmen Jahreszeiten gerne kreativ genutzt wird.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!