Emotionaler Abschlussgottesdienst einer langen Pilgerreise

Pilgergruppe nach 13 Jahren den Zielort Santiago erreicht

2.014 Kilometer. So steht es zumindest in der Routenplanung im Internet, wenn die Distanz zwischen Münsterschwarzach und dem spanischen Pilgerort Santiago de Compostela eingegeben wird. Eine Gruppe von Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach (EGM) begann im Jahr 2008 die Wallfahrt an diesen Ort. Das Ziel: Jedes Jahr eine bestimmte Wegstrecke des berühmten Jakobsweges zurückzulegen. In diesem Jahr stand die letzte Etappe an. Am 30. August hieß es dann: Ziel erreicht. Mit Abt Michael haben sie nun in einem Gottesdienst ihre Rückkehr in Münsterschwarzach gefeiert.

"Ihr habt meine Vision lebendig werden lassen und, als ich selbst nicht konnte, mein Herz mit nach Santiago getragen", bedankte sich Peter Olschina, der die Pilgerreise ins Leben gerufen hat. Knapp 50 Personen seien den ganzen Weg Jahr für Jahr mitgelaufen. "Und diese 13 Jahre haben Sie verändert", meinte Abt Michael im Gottesdienst. "Sie sind jemand anderes, als vor 13 Jahren. Äußerlich und vielleicht auch innerlich. Sie haben Erfahrungen auf diesem Weg gemacht. Sind ihrem Ziel näher gekommen, vielleicht auch Gott."

"Pilger sind wir. Unterwegs zu uns selbst – unterwegs zu anderen – unterwegs zu Gott – unterwegs mit Gott." Mit diesem Pilgergebet  gingen die Pilger die letzten Schritte, den letzten Pilgerweg vor dem Abschluss des Gottesdienstes in der Abteikirche. So endete die Pilgerreise mit dem Segen von Abt Michael so und dort, wie und wo sie vor 13 Jahren begann.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de