Nachrichten

Ferienpassaktion in der Abtei Münsterschwarzach

Den Kirchturm besteigen, Pferde putzen und sogar einen Löwen streicheln – so vielseitig kann das Kloster für Kinder sein.

Beim Ferienprogramm in der Abtei Münsterschwarzach haben 14 Kinder und Jugendliche am Dienstag besondere Orte im Kloster entdecken können. Den Klostertag im Rahmen des Ferienpasses der Marktgemeinde Schwarzach am Main gestalteten P. Franziskus Büll OSB und Br. Thomas Morus Bertram OSB. Zunächst wurden sie in der Buchhandlung mit Übersichtskarten der Abtei Münsterschwarzach ausgestattet.

Anschließend durfte die Gruppe einen besonderen Ort entdecken: das Kirchendach. Bei der Turmbesteigung erklärte P. Franziskus die Architektur, das Uhrwerk und die unterschiedlichen Glocken der Abteikirche. Nach einem Blick in den Glockenturm ging es in den Dachstuhl: "Da müsst ihr hintereinander laufen, das ist sonst gefährlich", warnte P. Franziskus. Mit Blick auf die dunklen und verstaubten Ecken der 80-jährigen Balkenkonstruktion war das allerdings selbstverständlich.

Nach Besichtigung der Horenglocken, die den Konvent täglich zum Stundengebet rufen und im Turm, der der Klausur am nächsten ist, hängen, mussten die Treppen wieder zurück bewältigt werden. Licht ausgemacht, Tür verschlossen, Trinkpause und auf zur nächsten Station. Als ehemaliger Biologielehrer am Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach (EGM) zeigte P. Franziskus die große Sammlung an Präparaten – darunter auch ein weißer Löwe und ein Elefantenschädel, die aus den Missionsländern stammen.

Tierisch setzte sich die Tour durch das Kloster fort: Im klostereigenen Reitstall warteten die Voltigierpferde schon darauf, geputzt zu werden. Danach stand ein Besuch im Fair-Handel- Vier-Türme-Verlag und den anderen Klostertieren an. Den Abschluss fand der Klostertag beim gemeinsamen Mittagessen.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!