Nachrichten

Livestreams der Gebetszeiten aus Münsterschwarzach

Seit dem 16. März gibt es keine Gottesdienste mit Beteiligung der Öffentlichkeit mehr. Die Abtei Münsterschwarzach streamt nun bestimmte Gebetszeiten. Auch die Mönche halten dabei den Sicherheitsabstand ein.

Zum Festtag des Heiligen Benedikt am 21. März startet die Abtei Münsterschwarzach ihr Livestreamangebot ausgewählter Gebetszeiten. Mit der Live-Übertragung auf YouTube soll mit dem morgendliche Konventamt, der Mittagshore und der Vesper am Abend zu jeder Tageszeit die Möglichkeit geboten werden, mit den Mönchen zu beten. Über die Website und in den Kommentaren auf YouTube können Besucherinnen und Besucher außerdem Gebetsanliegen und Fürbitten absenden.

Im Chrogestühl wird nun eine neue Sitzordnung eingeführt: Aufgrund der Ansteckungsgefahr lassen die Mönche zwischeneinander Sitzplätze frei.

"Es soll damit deutlich gemacht werden, dass wir Mönche von Münsterschwarzach als Gemeinschaft die Menschen einbeziehen und an unserem Beten teilhaben lassen", erklärt Abt Michael Reepen OSB das Anliegen der Livestreams. In dieser Krisenzeit gehe es auch darum, füreinander zu beten. Vor allem für die Menschen aus der Umgebung, die nun aufgrund der Corona-Verordnungen keine Gelegenheit mehr haben, am Stundengebet und den Messen teilzunehmen.

Daher ist auch geplant, die Liturgie der Kar- und Ostertage von Gründonnerstag an live zu übertragen. Durch die Schließung des Gästehauses und die Absage der Osterkurse möchte die Abtei auf diese Weise mit den Menschen verbunden bleiben, die sonst vor Ort diese besonderen Gottesdienste mitgefeiert hätten.

Zur Seite mit den Livestreams geht es hier.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de