Nachrichten

Missionare treffen Bischof Franz Jung

Auch dieses Jahr folgten ehemalige Missionare der Einladung zur Kiliani-Wallfahrtswoche nach Würzburg. Und Franz Jung war nicht der einzige Bischof, der sich über das Wiedersehen freute.

Beim Tag der Ordensleute und Missionare im Rahmen der Kiliani-Oktav haben sechs Münsterschwarzacher Mönche das Pontifikalamt mit Weihbischof Ulrich Boom gefeiert. Zuvor waren sie der Einladung von Bischof Franz Jung zum gemeinsamen Mittagessen gefolgt. "Es war sehr schön, dass der Bischof sich so viel Zeit für uns genommen hat", freute sich P. Konrad Göpfert OSB.

Am Anfang des Gottesdienstes stellte Weihbischof Ulrich die Benediktsregel als Fundament aller Ordensregeln in dem Mittelpunkt – auch wenn sich über die Jahrhunderte für jede Gemeinschaft eine eigene Spiritualität entwickelt habe. In seiner Predigt symbolisierte er das Kiliansevangeliar als erstes Buch in der Würzburger Unibibliothek zur Grundlage für Mission und Evangelisierung. Nicht die Schönheit und der Schmuck wirkten dabei, sondern Gottes Wort.

Bei der Begegnung auf dem Kiliansplatz nach dem Gottesdienst war neben Bischof Franz auch Bischof John C. Ndimbo aus dem tansanischen Partnerbistum Mbinga, mit dem sich die Münsterschwarzacher auch in der Landessprache unterhalten konnten.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!