Nachrichten

Münsterschwarzacher Werkstatttage 2019

Terminhinweis – Die Münsterschwarzacher Werkstatttage feiern in diesem Jahr 10. Jubiläum. Nun stehen die Termine für 2019 fest.

Die Werkstatt ist eine Möglichkeit, in der Abtei Münsterschwarzach Gast zu sein. Der Weg kreativer Arbeit, der Arbeit mit den Händen und dem Herzen, der Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien ist eine bereichernde Form der Begegnung mit dem Innerlichen des Menschen. In den Werkstatttagen geht es um diese Erfahrung und um die Freude an der gemeinsamen Kreativität. Die Werkstatttage sind auch einzeln zu buchen.

Der Werkstatttag beginnt jeweils Freitagabend um 18.45 Uhr mit einem einfachen Abendessen in der Werkstatt. Anschließend geht es über Text- und Bildimpulse und den Austausch der eigenen Zugänge an die Erschließung des Themas. Der Samstag beginnt um 9.00 Uhr. Jetzt folgt die kreative Umsetzung. Ein besonderes Erlebnis ist vor allem die gemeinsame schöpferische und spielerische Arbeit. Gegen 12.30 Uhr ist ein gemeinsames Mittagessen. Nachmittags geht die Arbeit weiter. Die Präsentation und die Feier über das Entstandene beschließen den Tag. Ende des Werkstatttages ist Samstag gegen 17.00 Uhr.

Unkosten:40,00 € (incl. Mahlzeiten und Material) Mit einer Übernachtung: 79,00 € Ort: Die Werkstatt (Eingang beim Verwaltungstor).

Beseelung - Allem eine Seele geben
In einem Gespräch über Kunst sagte jemand: Auf- gabe der Kunst ist die Beseelung der Welt. Was aber ist Beseelung? oder: Wie geht beseelen? Das Wort deutet an, dass es sich um ein Geschehen handelt. Dass die Dinge, so wie sie sind, keine Seele, wie wir sie dem Menschen zuschreiben, haben. Auch wenn es eine lange Denktradition gibt, die wie Thales von Milet sagt: Alle Dinge sind beseelt. Unsere naturwissenschaftlich geprägte Sicht der Dinge und der Welt hat sie eher zum kalten Objekt, zur Funktionsware gemacht.

Sich selbst in allem entdecken als Weg der Beseelung. Die Dinge werdenzu unseren Gesprächs-partnern. Sie zeigen etwas von uns und wir geben ihnen etwas von unserer Seele als Deutung und Bedeutung zurück. Die uns umgebende Wirklichkeit wird zum Spiegel unseres Ich. Und wir werden ein Teil von ihnen.

Hinweise zur Arbeit
Kunst als Beseelung der Welt. Gestaltendes Umgehen als Entdeckung der Seele über den Weg des Gesprächs mit den Dingen. Es kann eine wirklich spannende Auseinandersetzung mit der „Unwirklichkeit“ der Seele werden, die wir an den vier Werkstatttagen dieses Jahres begehen, beschreiben, bemalen und bespielen.

Termine und Themen
Den vier "Seelentagen" sind unterschiedliche Themen zugeordnet

22./23. März 2019            Die Seele eines Ortes
Jeder Ort wirkt auf uns in einer besonderen Weise. Die Botschaft der Architektur oder von Teilen davon aufzuspüren und zu gestalten ist der erste Schritt zu seiner und unserer Beseelung.

17./18. Mai 2019              Die Seele eines Menschen
Er ist eine Seele von einem Menschen- ein seelenloser Mensch. Das (ihm) Eigene eines Menschen erkennen und auf den Punkt sowie ins Spiel bringen wird im zweiten Werkstatttag im Mittelpunkt stehen.

6./.7. September 2019     Seele unserer Landschaft
„Die Landschaft (…) spiegelt das Gesicht meiner Mutter.“ (Härtling). Landschaften sind Seelenbilder. Mit ihren Linien und Konturen sind sie Skizzen unserer selbst.

25./26. Oktober 2019       Seele unserer Gesellschaft 
Auch Gesellschaften oder Gruppen sind keine unbeseelten Systeme. Ein Blick auf ihre Rollenmuster macht sie und ihre Spielregeln durchschaubar.

Informationen und Anmeldung:
Teresa Günther
Schweinfurter Str. 47
97359 Münsterschwarzach Tel. 09324/4520
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!