Nachrichten

Post aus Rom - 51 Jahre zu spät

Wenn die Abtei Überraschungspost bekommt ...

Die Post ist nicht immer pünktlich. Manchmal verzögern sich Sendungen ein paar Tage, manchmal sogar Wochen. Und aus dem Ausland dauert es sowieso länger. Doch wenn eine Postkarte nach 51 Jahren erst zugestellt wird, ist das mehr als außergewöhnlich. So passiert in der vergangenen Woche für die Abtei Münsterschwarzach. Eine am 20. April 1969 versendete Karte aus der Primitialabtei Sant'Anselmo in Rom erreichte das Kloster nun. Der Grund laut Post: unkorrekte Anschrift. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung ist natürlich die alte Postleitzahl "West-8711" nicht mehr gültig. Zum Glück konnte die korrekte Anschrift ermittelt und die verspäteten Grüße an das Noviziat noch überbracht werden. Wobei die Novizen von damals mittlerweile auch etwas gealtert sein dürften ...

Einer der Absender: P. Anselm Grün OSB, der zu dieser Zeit in Rom studierte. Der kann sich nach 51 Jahren natürlich nicht mehr genau an alles erinnern - wohl aber, dass er eine Karte unterschrieben hat. Absender dieser Karte eine gewisse Hildegard Scheld, die Mutter des Novizen fr. Raphael, an den die Karte adressiert ist.

201008 Postkarte Anselmo