Nachrichten

Projekt für Orgelsanierung und Livestreamangebot

Mit einer Spendensammlung soll die Orgelreparatur und die Ausrüstung für die Weiterführung von Livestreams finanziert werden.

Die Abtei Münsterschwarzach möchte mit dem Hashtag #gebetseinblicke eine Onlinekampagne starten. Das Projekt bietet Interessierten Einblicke in die traditionsreiche Klais-Orgel sowie die Organisation der Livestreams und damit um Spenden für die anstehende Instandsetzung der Orgel und weitere Durchführung der Online-Gebetsübertragungen werben. Über mehrere Wochen soll das mit Social-Media-Aktionen wie etwa Erklärvideos, thematischen Stories auf Instagram und Facebook und Wissenswertes über die Orgel erfolgen. Mit den Spenden soll auch weitere technische Ausrüstung für den Livestream angeschafft werden.

Mit ihren sechzig Registern und einem komplexen technischen Gefüge bietet die große Orgel der Firma Klais in der Münsterschwarzacher Abteikirche viele Gelegenheiten, dass es "irgendwo hängt". 4338 Pfeifen (davon 246 sichtbar) sind über die sechs Bogennischen des Chorraumes verteilt, angespielt über eine elektropneumatische Traktur (Elektromagnete und Kegelladen), die beide Chorseiten durchzieht. Trotz regelmäßiger Wartung ist bei einem Instrument dieser Größenordnung alle paar Jahrzehnte eine grundlegende Reinigung notwendig. Zuletzt wurde das im Jahr 1987 durchgeführt – so weit zurück wie die Geburt des jüngsten Organisten der Abtei, Br. Wolfgang Sigler OSB.

Staub und Weihrauchruß setzen sich an Stellen fest, die nur mit großem Aufwand zu reinigen sind. Das lässt den Ton mancher Pfeifen dumpf werden. Das fünfmalige Bespielen zu den täglichen Stundengebeten seit dem Bau 1938 sorgt zu dem für Verschleißerscheinungen. Insbesondere Bauteile aus Leder trocknen allmählich aus, sie werden porös und damit undicht. Diese müssen ausgetauscht werden – sonst geht der Orgel wortwörtlich die Luft aus. So haben die Mönche sich entschlossen, die große Orgel in der Abteikirche einer grundlegenden Reinigung, Instandsetzung und Neuintonation zu unterziehen. Im Herbst sollen die Arbeiten beginnen.

Darin werden sie zudem ihrem historischen Erbe gerecht: Die Abteiorgel stammt aus dem Jahr 1937 beim Neubau der Abteikirche, ihr Schwesterinstrument im Würzburger Dom ist beim Bombenangriff 1945 komplett zerstört worden. Zu beiden Seiten des Chorraums ist die Orgel in jeweils drei Nischen untergebracht, was zeigt, dass sie von Beginn an als Chororgel geplant wurde. Darauf weist auch die Platzierung des Spieltisches zwischen Altar und Chorgestühl hin. Gleichzeitig ist sie aufgrund ihrer Größe aber auch Hauptorgel der Kirche.

Livestream soll fortgesetzt werden - Ausrüstung notwendig

Mit der Spendensammlung geht auch eine Erweiterung der technischen Möglichkeiten für die Weiterführung der Livestreams einher. Derzeit sind diese nur mit einem hohen personellen Aufwand durchführbar, was zur Folge hat, dass mindestens ein Mönch nicht im Chorgestühl an Konventamt und Stundengebet teilnehmen kann. Die Weite der Abteikirche erzeugt eine besondere Herausforderung, was den Ton für die Übertragung der Gottesdienste im Internet angeht. Dafür sind verschiedene neue Mikrofone im Chorraum notwendig. Diese werden ergänzt durch zwei fest installierte Kameras, die für gute Bilder aus verschiedenen Perspektiven sorgen, sowie durch die nötige Technik im Hintergrund, die alles verbindet.

Ziel ist es, einerseits das historisch einmalige Instrument der Münsterschwarzacher Abteikirche in gutem Zustand für kommende Jahrzehnte und künftige Generationen von Mönchen zu erhalten. Andererseits heißt es, in die Zukunft blicken, in der die Mönchsgemeinschaft ihren missionarischen Auftrag auch online wahrnehmen wird. Die Orgelbaustelle kostet die Gemeinschaft knapp 100.000 Euro, die Erweiterungen für den Livestream nochmals 18.000 Euro.

Die Kampagne wird auf der Website der Abtei Münsterschwarzach sowie auf den Social-Media-Kanälen auf Facebook, Instagram und YouTube laufen. Pro Woche soll ein Inhalt – Video, Fotos oder Orgelfakten und begleitende Story – unter dem Hashtag #gebetseinblicke veröffentlicht werden.

Ein herzliches "Vergelt's Gott" bereits vorab für Ihre Spenden!

Benediktinerabtei Münsterschwarzach
Sparkasse Mainfranken Würzburg
IBAN: DE53 7905 0000 0042 0651 77
Verwendungszweck "Livestream/Orgel"

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!