Standing ovations beim Abteikonzert

Gesang der Windsbacher Knaben und Orgelstücke von Kyrill Zeiher begeistern die Gäste.

Endlich wieder Musik: Nachdem das Abteikonzert im vergangenen Jahr ausfallen musste, konnte die Tradition Anfang Oktober nun wieder fortgesetzt werden. Der Windsbacher Knabenchor unter der Leitung von Martin Lehmann sang am Samstag geistliche Chormusik aus fünf Jahrhunderten. An der Orgel spielte Kyrill Zeiher Werke von Johann Sebastian Bach und Charles Marie Widor. Aufgrund der Maskenpflicht und 3G Regelung konnte das Konzert mit vielen Zuschauerinnen und Zuschauern stattfinden.

Den Auftakt machte Felix Mendelssohn Bartholdys „Jauchzet dem Herrn, alle Welt“, das beim Publikum bereits für Gänsehaut sorgte. Es folgten Werke wie Anton Bruckners "Locus iste", "Herr auf dich traue ich" und "Verleih uns Frieden gnädiglich" von Heinz Schütz. Mit "ich lebe mein Leben", einer  Auftragskomposition anlässlich des 75-jährigen Bestehens des Windsbacher Knabenchores von Vytautas Miskinis, zeigte der Chor seine musikalische Synergie.

Die herausragende Qualität kam auch bei der zweiten Auftragskomposition unter dem Titel "Laudes Creaturarum" von Javier Busto zum Ausdruck, die sich textlich am Sonnengesang des Franz von Assisi anlehnt und. Besonders die leisen Passagen in diesem Stück zeigten die außergewöhnliche Harmonie, die Martin Lehmann eindrucksvoll ausarbeitete. Ohne Nachlassen zog sich die feine Akzentuierung sowie die sichere Intonation über das einstündige Konzert. Im Schlusssatz erklangen noch einmal Stücke von Felix Mendelssohn Bartholdy: Mit "Wer bis an das Ende beharrt" sowie "Denn er hat seinen Engeln" zeigten die Windsbacher Knaben am Ende ihre einzigartige Klangfarbigkeit.

Der 14-jährige Kyrill Zeiher, ein Orgelschüler von P. Dominikus Trautner, ließ bereits zwischendurch immer wieder Applaus aufkommen. Das Ausnahmetalent begeisterte besonders mit Widors ruhigem "Allegro cantabile" aus der 5. Symphonie.

Ein nicht enden wollender Applaus mit standing ovations begleitete den Chor nach zwei Zugaben nach draußen. Der Termin für das Abteikonzert 2022 wird wieder der 3. Oktober sein. Organisator P. Dominikus Trautner konnte bereits das Brass Quintett des Gewandhauses Leipzig dafür gewinnen.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de