Nachrichten

Teddybären für Maurus und Placidus

Nachricht – 15. Januar in der Abteikirche Münsterschwarzach: Statt Mönchen sitzen Teddybären im Chorgestühl. Und das hat sogar einen traditionellen Hintergrund.

Am Fest der Heiligen Maurus und Placidus übernehmen traditionell in der Abtei Münsterschwarzach die jungen Mönche im Kloster die Führung. Mit viel Humor stellen sie an diesem Tag den Klosteralltag um. Im Refektorium, dem Speisesaal, sitzen sie an den Plätzen der Oberen, dürfen das Essen und die Dienstpläne bei Liturgie und Tischlesung bestimmen.

Maurus und Placidus gelten als die ersten Schüler des heiligen Benedikt. Es heißt, dass Placidus ins Wasser gefallen sein soll und zu ertrinken drohte. Maurus soll ihn gerettet haben und dabei über das Wasser gegangen sein. Er gilt als Nachfolger Benedikts und zweiter Abt von Subiaco.

Der erste Abt der 1914 wiederbesiedelten Abtei Münsterschwarzach wählte den Ordensnamen Plazidus. Die kleinste Glocke der Abteikirche ist dem heiligen Placidus geweiht.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andere Sprachen