Nachrichten

Totengedenken zu Allerheiligen

Die Mönche der Abtei Münsterschwarzach laden zur Komplet auf dem Klosterfriedhof an Allerheiligen ein.

Die Komplet an Allerheiligen mit Totengedenken wird in der Abtei Münsterschwarzach am 1. November um 19.30 Uhr auf dem Klosterfriedhof gebetet. In den vergangenen Jahren wurde diese gemeinsam mit und von den Flüchtlingen, die in der Abtei leben, besonders gestaltet. In Erinnerung an die Verstorbenen der Abtei sowie die Angehörigen der Geflüchteten wurden die jeweiligen Totengebete der unterschiedlichen Religionen und Konfessionen gebetet. Gäste sind herzlich willkommen.

Die Gräbersegnung findet allerdings traditionell am Nachmittag von Allerheiligen statt. Eigentlich gehört sie aber zu Allerseelen, dem eigentlichen Gedenktag aller Toten am 2. November. Dieser geht auf einen Benediktiner zurück, Abt Odilo von Cluny (Burgund). Das Dekret von 998 galt für alle von Cluny abhängigen Klöster. Von dort verbreitete sich der Gedenktag in der ganzen lateinischen Kirche, in Rom wurde er Anfang des 14. Jahrhunderts eingeführt. Die liturgische Farbe für diesen Tag ist violett oder schwarz.

Kontakt