Nachrichten

Weltmissionssonntag 2018: China steht im Mittelpunkt

Nachricht – Traditionell findet eine Woche vor dem römisch-katholischen Sonntag der Weltmission in der Abtei Münsterschwarzach der „Weltmissionssonntag“ statt. In diesem Jahr ist das Gastland außergewöhnlich.

Am 21. Oktober 2018 wird in der Abtei Münsterschwarzach am Weltmissionssonntag China in den Fokus gerückt. P. Norbert DU OSB aus dem Kloster Shuanghezhen in China wird über seine Missionserfahrungen sprechen. Gäste aus dem China-Zentrum St. Augustin stellen die Lage der Kirche in China vor. Gäste haben außerdem die Möglichkeit, die Abtei und ihre Betriebe kennenzulernen.

Ein Festgottesdienst um 10 Uhr mit traditioneller chinesischer Musik und Gesängen der chinesischen Katholiken am Rhein eröffnet den Weltmissionssonntag. P. Norbert Du wird predigen. Beim anschließenden Mittagessen in der Egbert-Halle ab 11.30 Uhr bietet sich die Gelegenheit mit ihm und anderen Mönchen ins Gespräch zu kommen.

In der alten Turnhalle präsentieren sich die Klosterbetriebe mit ihren Produkten. Neben Brot und Wurst aus Bäckerei und Metzgerei gibt es Bücher aus dem Vier-Türme-Verlag und Schmuck aus der Klostergoldschmiede. Kinder können sich schminken lassen, ihren Namen auf chinesisch schreiben und Süßigkeiten mit Stäbchen essen lernen.

Besondere Führungen gibt es um 13.30 und 15 Uhr  im Vier-Türme-Verlag und um 15 Uhr durch die Sonderausstellung „Gebautes Evangelium“, die sich mit Werken des Kirchenarchitekten P. Alwin Schmid OSB beschäftigt.

Um 14 Uhr wird in der Aula ein chinesischer Drachentanz aufgeführt. Danach erzählt P. Martin Welling SVD vom China-Zentrum über die aktuelle Lage der Kirche in China. Um 16 Uhr findet unter der Moderation von Jürgen Gläser eine Diskussion in der Egbert-Halle statt: Über „Faszination Mission“ sprechen P. Norbert Du, Katharina Wenzel-Teuber vom China-Zentrum und Dr. Michael Leibold vom Lehrstuhl für Kulturgeschichte Ostasiens der Universität Würzburg.

Der Fair-Handel veranstaltet am Wochenende des Weltmissionssonntages zum vierten Mal seine Hausmesse. Diese beginnt bereits am 20. Oktober. Produzenten werden dort ihr Sortiment präsentieren. Dabei richten sich die insgesamt 23 Aussteller sowohl an Endkunden als auch an Weltläden und andere Weiterverkäufer. Der Fair-Handel ergänzt die Messe mit seinem Vollsortiment im Markt. Am Samstag, 20. Oktober, ist die Messe von 9 bis 17 Uhr an den Ständen, am Sonntag, 21. Oktober, von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Vom Fair-Handel aus starten auch die Rikscha-Rundfahrten über das Klostergelände.

Das offizielle Programm des Weltmissionssonntages endet um 17 Uhr mit der Vesper in der Abteikirche. In den vergangenen Jahren waren die Missionsfeste mit jeweils über 2.000 Besuchern sehr beliebt. Gerne laden die Benediktiner in Münsterschwarzach auch dieses Jahr wieder ein.

Anreise und Parkmöglichkeiten

Da die Schwarzachbrücke noch immer gesperrt ist, wird den Autofahrern empfohlen, die Abtei über andere Wege anzufahren. Über die A3 von Frankfurt oder Nürnberg kommen nehmen Sie die Ausfahrt "Kitzingen/Schwarzach" Richtung Volkach. Die Feuerwehr weist vor Ort den Weg zu den öffentlichen Parkplätzen. Planen Sie etwa 10 Minuten länger für Parken und Laufwege ein. 

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andere Sprachen