Metallwerkstatt

Schmiedekunst aus dem Kloster

Schon immer gehört die Schmiede zu einem typischen Klosterhandwerk. Beim Wiederaufbau der Abtei Münsterschwarzach Anfang des 20. Jahrhunderts brauchte es überall Metallarbeiten. 

Heute ist die Schmiede ein Teil der Metallwerkstatt. Von Reparaturen und Wartung in den Betrieben von Buchhandlung über Biogasanlage bis zum Vier-Türme-Verlag, über alltägliche Konstruktionen wie Handläufe, Gitter und Tore oder Arbeiten in der klostereigenen Autowerkstatt bis hin zu Kunstschmiedeprodukten wie Grabkreuze oder Kleineres für die Klostergoldschmiede- wir arbeiten neben konventionellem Metallbau auch kunsthandwerklich.

Das Team um Leiter und Meister Arnold Rumpel kümmert sich dabei auch individuell und kreativ um Ihre Anfrage. Gemeinsam mit dem Kunstatelier von P. Meinrad Dufner und der Goldschmiede wurden in den vergangenen Jahren auch viele größere Projekte wie Vortragekreuze, Altäre oder andere Sakralgegenstände realisiert.

In der Klosterbuchhandlung können Sie eine Auswahl der kleineren Arbeiten sehen und kaufen. Größere Werke hängen in der Metallwerkstatt oder werden nach Ihren Wünschen angefertigt. Vereinbaren Sie gerne einen persönlichen Termin. 

Leistungen und Philosophie

Individuelle Anfertigung ist die größte Stärke der Klosterschmiede. Gemeinsam mit Ihnen wird überlegt, wie Ihre Vorstellungen am besten umgesetzt werden können. Dabei helfen die besonderen Kenntnisse und Fertigkeiten der einzelnen Mitarbeiter.

Leiter Arnold Rumpel ist Metallbauer mit der Fachrichtung Konstruktion, Landmaschinenmechaniker-Meister und Diplom-Gestalter (Designer) im Handwerk, Dominik Fröhlich hat vor seiner Ausbildung zum Metallbauer Fachrichtung Gestaltung seinen Meister als Gold- und Silberschmied gemacht. In der Autowerkstatt unterstützt Petra Koller das Team. Lucas Reuter ist Silberschmied und befindet sich gerade auf der Meisterschule zum Metallbaumeister.

Besonders wichtig ist die Zusammenarbeit mit anderen Handwerksbetrieben aus dem Kloster. Für Holzarbeiten sorgt die klostereigene Schreinerei, Gold- und Silberarbeiten erledigt die Klostergoldschmiede. 

Ein besonderer Bereich des Schmiedehandwerks ist die Anfertigung von Grabzeichen. Dabei ist es notwendig, gemeinsam mit den Hinterbliebenen das Wesen des Verstorbenen zu erkennen. Das ist oft keine leichte, aber eine anregende und erfüllende Aufgabe. Aus einer Idee, einem Wort, einer unvergesslichen Begebenheit wird etwas Sichtbares, Greifbares.

Ein Zeichen von dem eine Kraft ausgehen kann, die Kraft des Erinnerns, das die schwere Zeit der Trauer erleichtern kann. So entstanden in der Vergangenheit etwa Grabkreuze, in die Eheringe der Verstorbenen eingearbeitet wurden.

Gelegentlich finden in der Metallwerkstatt auch Kurse des Gästehauses statt, in denen die alte Schmiedekunst mit der Spiritualität der Benediktiner verbunden wird.

Anschrift

Abtei Münsterschwarzach
Metallwerkstatt
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach 

Kontakt

Telefon: 09324 /20 296
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag: 
8.00–12.00 Uhr und 13.00–17.00 Uhr
Freitag: 8.00–13.00 Uhr

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!