Coronakrise: Hilferuf aus Asien und Afrika

Die ganze Welt ist inzwischen von der Corona Pandemie betroffen. Besonders hart trifft es die Menschen, die keinen Zugang zu staatlicher Unterstützung haben. Diesen will die Abtei nun helfen.

In Indien hat der Lockdown zur Folge, dass die ärmsten ihren Lebensunterhalt nicht mehr durch die tägliche Arbeit sichern können. Es fehlt ihnen an Geld für Essen, Schutz- und Hygienematerial sowie an medizinischer Versorgung. Unsere Partnergemeinden vor Ort stellen Nahrungsmittelpakete und Schutzausrüstung zur Verfügung. Sie sind hierbei dringend auf Ihre Unterstützung angewiesen.

Auch im afrikanischen Kontinent steigt die Zahl der Infizierten stetig an. P. Fidelis aus Tororo/Uganda schreibt, dass das Leben derzeit nicht einfach ist. Alle Einrichtungen sind geschlossen, die Augenklinik arbeitet noch, aber auf niedrigem Level. Schwierig wird es für die armen Menschen, in unserem Sozialprojekt dort, aber auch in anderen Ländern Afrikas.

In den ersten beiden Wochen ist die Hilfe bereits gut angelaufen. Bilder  der dortigen Priors, Fr. Fidelis, zeigen, dass Lebensmittel an die Bedürftigen ausgeteilt werden.

Wenn Sie den Menschen in der Coronakrise in Afrika und Asien ebenfalls helfen möchten, dann geben Sie bei Ihrer Spende das Stichwort "Corona" an.

Bankverbindung

Liga Bank Regensburg
IBAN: 
DE51 7509 0300 0003 0150 33
BIC: GENODEF1M05

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!