Neue Gemeinden in den neuen Bundesländern

Hilfe für syrische und irakische Christen in Deutschland.

Vor wenigen Jahren haben Christen, die aus Syrien und dem Irak flüchten mussten, in Leipzig zwei Gemeinden gegründet. (Siehe auch den Artikel „Auferstanden aus Ruinen“ in „Ruf in die Zeit Juli 2021) Es sind die einzigen ihrer Art in den neuen Bundesländern und die Gläubigen nehmen weite Wege auf sich, um in Leipzig Gottesdienst zu feiern. Die syrisch-orthodoxe Gemeinde „St. Severus von Antiochia“ feiert die Liturgie auf Aramäisch, in der Muttersprache Jesu also. Die rum-orthodoxe Gemeinde „Theophanie“ gehört der byzantinisch geprägten Tradition an und feiert die Liturgie auf Arabisch und Deutsch.

Der große Wunsch beider Gemeinden ist es, wieder eine eigene Kirche zu finden. Denn die Kirchen in ihrer Heimat wurden zerstört und verwüstet. Daher ist es für sie so wichtig, eine eigene Kirche zu finden, die ihnen in Deutschland ein Stück Heimat schenkt. Über vier Jahre lang suchten die syrischen Christen nach einer solchen Möglichkeit. Viele Projekte scheiterten, teilweise auch an einer ausländerfeindlichen Stimmung. Im März 2021 konnte  die syrisch-orthodoxe Gemeinde endlich ein Grundstück mit einer alten Fabrikhalle erwerben; diese sollen mit einem möglichst geringen Bauaufwand zu einem Kirchenraum und einem Saal umgebaut werden. Die rum-orthodoxe Gemeinde will direkt daneben noch ein paar Räume für die Gemeindearbeit bauen. Im August soll ein Workcamp aus Holland gemeinsam mit deutschen, irakischen und syrischen jungen Leuten mit dem Säubern des Geländes beginnen. Und dann hoffen die jungen Gemeinden auf einen baldigen Start der Bauarbeiten, damit die so weit verstreuten Mitglieder dieser Kirchen sich wieder sammeln und Gottesdienst feiern können.

Abt Michael Reepen OSB hat für dieses besondere Projekt die Schirmherrschaft übernommen.

Mit Ihrer Spende helfen Sie mit beim Aufbau des neuen Gemeindezentrums in Leipzig. Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns bereits im Voraus. Unten finden Sie unsere Bankdaten und die Möglichkeit zur Online-Spende, das Stichwort lautet „Leipzig“.

Gerne schicken wir Ihnen ein Dankschreiben und eine Zuwendungsbestätigung, wenn Sie Ihre Adresse auf der Überweisung mit angeben. 

Die syrisch-orthodoxe Gemeinde von Leipzig hat einen Newsletter eingerichtet. Zum Anmelden: https://syrisch-orthodox-leipzig.de/de/newsletter 

KONTAKT

Missionsbenediktiner 
Abtei Münsterschwarzach

Schweinfurter Straße 40
97359 Münsterschwarzach

Telefon: 09324/20 275
Fax:  09324/20 494
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

BANKVERBINDUNG

Liga Bank Regensburg
IBAN: 
DE51 7509 0300 0003 0150 33
BIC: GENODEF1M05

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de