Aktuelles Goldschmiede

Klostergoldschmiede gibt Tipps zur Desinfektion von Sakralgeräten

Ab dem 21. Mai dürfen im Bistum wieder Eucharistiefeiern mit Gläubigen stattfinden. Nun hat die Gold- und Silberschmiede der Abtei Münsterschwarzach wichtige Ratschläge zur Vermeidung von Infektionen.

Darf man Sakralgeräte wie Messkelch, Hostienschale oder Ciborium desinfizieren?

Grundsätzlich gilt: Ja. Metalloberflächen können mit Desinfektionsmittel gereinigt werden. Allerdings sollte dabei möglichst wenig Feuchtigkeit entstehen, wie etwa durch Einsprühen. Besser ist es, ein Mikrofasertuch mit Alkohol (Ethanol oder Propanol) zu tränken, über das Gefäß zu wischen und zu warten, dass dieser verdunstet. Zur Desinfektion ist ein Alkoholgehalt von mindestens 70 Prozent notwendig.

Was ist mit Steinen oder Verzierungen?

Die meisten Edelsteine haben kein Problem mit der Desinfektion Opale, Perlen, Korallen sind jedoch sehr empfindlich. Lapislazuli und Türkise sind manchmal gefärbt, hier kann es zu Ausfärbungen kommen. Daher raten wir hier zur Vorsicht, dass kein Desinfektionsmittel an die Steine kommt.

Wie ist es mit dem Nachspülen wegen des Desinfektionsmittels?

Es genügt heißes Wasser und Spülmittel, aber auch so wenig Feuchtigkeit wie möglich. Bitte die Gefäße nicht ins Spülbecken tauchen oder gar in die Spülmaschine stellen, da viele Sakralgeräte Hohlräume haben, in die die Flüssigkeit eindringen kann. Das kann zur vollständigen Zerstörung durch Oxidation führen.

Welches Tuch nehme ich?

Am besten ein sauberes Mikrofasertuch, bei dem darauf zu achten ist, dass keine Partikel darauf sind. Diese können Schleifspuren und Kratzer verursachen, die Vergoldung oder Versilberung beschädigen.

Was sollte sonst vermieden werden?

Poliermittel, Scheuermilch oder andere scharfe Reiniger sind tabu, da sie die Vergoldung oder Versilberung abtragen. Auf keinen Fall schwefelhaltiges Material verwenden, da dieses mit Silber reagiert. Auch haftende Desinfektionsmittel sollten vermieden werden, da sie sich nicht rückstandslos entfernen lassen.

Wie ist es mit feinen Verzierungen?

Diese können mit einem in Desinfektionsmittel getauchten Wattestäbchen gereinigt werden. Stärkere Verschmutzungen können in der Goldschmiede mit Spezialgeräten entfernt werden.

Was ist mit Holz?

Auf Holz sollte kein Alkohol aufgebracht werden. Daher raten wir, um sicherzugehen, dass dort keine Infektion stattfinden kann, auf Sakralgeräte mit Holz in dieser Zeit zu verzichten und Alternativen zu benutzen.

Was kann sonst getan werden?

Es gibt für die Kommunionspendung sogenannte Hostienzangen, die auch relativ schnell von uns hergestellt werden können.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!