Aktuelles Landwirtschaft

Acht-Tonner auf Samtpfoten

Neuer Traktor für die Landwirtschaft der Abtei - Innovative Technik schont die Böden und unterstützt den Fahrer.

Das Klostergut der Abtei Münsterschwarzach hat einen neuen Traktor beschafft. Diese Investition wurde nötig, um die bestehende Flotte von Zugfahrzeugen zu modernisieren. Dabei profitiert auch der Boden von der neuen Technik. Der Traktor ist mit einem System zur Reifendruck-Regelung ausgestattet, welche es dem Fahrer ermöglicht, beim Befahren der Ackerflächen, den Druck in den Reifen zu reduzieren. Dadurch wird auch der Druck, der auf den Boden ausgeübt wird, verringert, und so die Bodenverdichtung erheblich reduziert. Sobald der Traktor wieder auf befestigten Straßen unterwegs ist, kann der Fahrer den Reifendruck wieder auf den entsprechenden Wert erhöhen, was von der Reifendruckanlage automatisch umgesetzt wird.

Der 240 PS starke Schlepper soll vorwiegend für Pflegearbeiten eingesetzt werden. Das bedeutet, dass er zum Einsatz kommt, wenn gedüngt wird oder Pflanzenschutzmittel ausgebracht werden. Dabei wird der Fahrer von einem integrierten GPS-System unterstützt, dass das Fahrzeug immer exakt in der Spur hält. Der Fahrer kann sich somit vorwiegend auf die Bedienung der angebauten Geräte konzentrieren.

Das Klostergut der Abtei Münsterschwarzach bewirtschaftet etwa 300 ha Ackerfläche, auf denen unter anderem Mais, Zuckerrüben, Kartoffeln und verschiedene Getreidesorten angebaut werden. Darüber hinaus unterhält das Klostergut eine Bullenmast mit etwa 65 Tieren, die ausschließlich für die Herstellung von Fleisch und Wurst in der eigenen Metzgerei bestimmt sind.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andere Sprachen