Erfahrungsberichte vom Kloster auf Zeit

Alles bewusster spüren

Der Autor Julian Trauthig berichtet in der der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ausführlich über seine Eindrücke und Erlebnisse bei dem Kurs “Kloster auf Zeit“ in der Abtei Münsterschwarzach

Er war für eine Woche in der Abtei Münsterschwarzach und lernte beim Kurs "Kloster auf Zeit" das Leben, Beten und Arbeiten der Mönche hautnah kennen: Julian Trauthig, Autor bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), besuchte mit zwölf anderen Männern den Kurs „Kloster auf Zeit“. Sein Resümee: Aufstehen um 4.40 Uhr, Beten, Essen, Arbeiten, Beten, Gespräche. Sinnsuche kann ganz schön anstrengend sein. Und weiter schreibt er am Ende der Woche: „Vieles bleibt. Die Müdigkeit nach den ersten Tagen Frühgebet. Die Gesänge in der Kirche, die immer vertrauter und schöner werden. Die intimen Gespräche mit fremden Männern, die zu Vertrauten werden. Die unerwartete Öffnung für den Glauben. Und natürlich die Mönche. Sie leben nicht mehr fernab der eigenen Wirklichkeit, sondern könnten auf einmal aus dem eigenen Freundeskreis kommen.“

Lesen Sie den vollständigen Bericht in der FAZ

Die nächsten Kurstermine für "Kloster auf Zeit" sind: 14. bis 17. Januar, 11. bis 13. März und 29. März bis 3. April. Mehr Informationen zu "Kloster auf Zeit"

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!