Klostereinblicke: Schöpfungsspiritualität

Nach kurzer Pause geht es mit den Klostereinblicken weiter. Diese Woche handelt alles von der Bewahrung der Schöpfung.

Die Abtei Münsterschwarzach hat mit ihrem im Jahr 2000 gestarteten Ökoprojekt die Bewahrung der Schöpfung in den Fokus genommen. Mit der schrittweisen Umstellung auf regenerative Energien durch die Biogasanlage, Holzhackschnitzelheizung, Solarthermie und Photovoltaik wurde die Abtei bereits 2008 klimaneutral, seit 2011 ist die Energiebilanz durch Überschüsse in erzeugter Energie sogar klimanegativ. 

Hintergrund ist die Benediktsregel, die das Bibelwort der Bewahrung der Schöpfung als Grundlage hat. Der Ordensgründer Benedikt weist darauf hin, mit allem sorgfältig umzugehen und sie geradezu wie "heiliges Altargerät zu betrachten" (RB 31,10). Dazu gehört auch ein nachhaltiger Umgang mit der Schöpfung.

Auch an vielen anderen Stellen wird das im Kloster sichtbar, so in einem Insektenhotel am EGM.

Aus der optimalen Nutzung von Ressourcen ging der heutige Fair-Handel hervor. Statt leere Container von Hilfsprojekten in Tansania zurückzuschicken befüllten sie die Mönche mit Kaffee und Makonde-Schnitzereien.

Die Gärtnerei der Abtei Münsterschwarzach versorgt Klosterküche und Gästehaus. Dort werden in biologischen Anbau Gemüse und Kräuter gepflanzt.

Zeichenhaft sind auch die Tierkreiszeichen am Gang zum Verwaltungsbau, die vom Gästegarten auch zu sehen sind. Auch diese weisen auf die Schöpfung hin.

Die Klosterbäckerei hat sich in vielfältiger Art und Weise dem Umweltschutz verschrieben. So ist sie seit 2019 Wasserschutzbäckerei, seit 2020 kommt der Wasserschutzweizen aus klostereigenem Anbau. Ebenfalls 2019 wurde ein Pfandsystem für Kaffeebecher eingeführt.

Normalerweise kann in Bäckerei und Metzgerei verpackungsfrei eingekauft werden - aufgrund von Corona ist das derzeit nicht möglich.

Plastiktüten wurden in den Klosterbetrieben von Buchhandlung und Fair-Handel bereits vor Jahren abgeschafft. In der Buchhandlung informieren zusätzlich Thementische über den Umweltschutz und Müllvermeidung. Das Sortiment im Fair-Handel wird stetig mit nachhaltigen Produkten erweitert.

Seit 2020 verzichtet der vier-Türme-Verlag auf Plastikverpackungen bei Büchern. Die Klostergoldschmiede achtet auf nachhaltigen Umgang mit Edelmetallen und konfliktfreie Herkunft von Edelsteinen.

Die Klosterdruckerei "Benedict Press" ist seit Anfang 2019 EMAS-zertifiziert und hat sich so nach international gültigen Standards dem Umweltschutz verschrieben.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de