Nachrichten

Münsterschwarzacher Pfingstgespräch „Kirche im Umbruch, Orden im Aufbruch“

Vesper und Begegnung mit Ordensleuten verschiedener Gemeinschaften

Am Pfingstmontag, 6. Juni, lädt die Abtei Münsterschwarzach um 17.45 Uhr in die Abteikirche ein. Gemeinsam mit der evangelischen Communität Casteller Ring vom Schwanberg, der Kongregation der Franziskusschwestern aus Vierzehnheiligen sowie der Christusträger Bruderschaft aus Triefenstein möchten die Benediktiner aus Münsterschwarzach in diesem Gottesdienst besondere Hoffnungsworte an die Besucherinnen und Besucher richten. In kurzen Impulsen werden Abt Michael Reepen OSB (Münsterschwarzach), Priorin Sr. Ursula Buske CCR (Schwanberg), Kongregationsleiterin Sr. M. Regina Pröls (Vierzehnheiligen) und Hausleitung Br. Christian Hauter (Triefenstein) zum Titel „Kirche im Umbruch, Orden im Aufbruch“ ihre Gedanken teilen.

Schon seit längerem mache sich die Gemeinschaft der Mönche Gedanken über den Zustand der Kirche und die Abkehr vieler Menschen, so Abt Michael über den Hintergrund der Veranstaltung. „Dennoch kommen viele suchende Menschen nach Münsterschwarzach und in andere Klöster. Wir stellen uns die Fragen nach der künftigen Gestalt der Kirche und ahnen einen Auftrag für die Klöster.“ Der Vesper voraus geht ein interner Gesprächsnachmittag der einzelnen Gemeinschaften.

Im Anschluss gibt es bei einem Imbiss auf dem Kirchplatz die Möglichkeit, mit den Ordensleuten aus den unterschiedlichen Gemeinschaften ins Gespräch zu kommen und sich über die aktuellen Herausforderungen auszutauschen. Die Vesper wird außerdem per Livestream auf dem YouTube-Kanal der Abtei übertragen.

https://abtei-muensterschwarzach.de/beten/gottesdienste/gottesdienstzeiten

Zu den Personen

Priorin Sr. Ursula Teresa Buske CCR wurde 1959 in Kassel geboren und trat 1991 in die Communität Casteller Ring (CCR) ein, einer evangelisch-lutherischen Ordensgemeinschaft, die im Geist der Regel des Hl. Benedikt lebt und arbeitet. Sie leitet seit 2018 die Gemeinschaft, der heute 30 Schwestern angehören. Die Communität Casteller Ring hat das Geistliche Zentrum Schwanberg aufgebaut und arbeitet in den Gästehäusern mit. Der inhaltliche Schwerpunkt der Arbeit ist die Seelsorge. Es gibt zahlreiche Angebote, Orientierung im eigenen Glaubensleben zu finden.

Schw. M. Regina Pröls wurde 1962 in Frensdorf geboren und trat 1984 bei den Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen ein. Sie wurde im Jahr 2012 zur Kongregationsleiterin ihrer Gemeinschaft gewählt. Die Franziskusschwestern von Vierzehnheiligen sind in Deutschland, Peru und Indien tätig. Sr. Regina blickt auf neun Jahre Vorstandsarbeit für die Deutsche Ordensoberenkonferenz (DOK) zurück und sie engagiert sich ehrenamtlich in verschiedenen Gremien der Caritas.

Br. Christian Hauter wurde 1962 in Rockenhausen/Pfalz geboren und trat 1991 den Christusträgern bei. 15 Jahre lang hatte er als Prior die Verantwortung für die Entwicklung der Gemeinschaft, nun leitet er das Gästehaus des Klosters Triefenstein. Die Christusträger Bruderschaft ist eine evangelische Kommunität mit Sitz in Unterfranken. Namentlich bezieht sie sich auf den heiligen Christophorus, dessen Wirken, das Warten auf Gott, sie in das alltägliche Tun übertragen wollen.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach K.d.ö.R
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de

Pressenanfragen:
presse[at]abtei-muensterschwarzach.de