Aufgabenkapitel

Aufgabenkapitel

RB 31,6

Benediktsregel 31. Kapitel6. Er mache die Brüder nicht traurig.Wieder wird Benedikt grundsätzlich. Wer in Gemeinschaft lebt, muss gut miteinander auskommen.Daher muss der Cellerar besonders sensibel sein.Die emotionale Ebene spielt eine wichtige...

Weiterlesen: RB 31,6

RB 31,5

Benediktsregel 31. Kapitel5. an seine Aufträge halte er sich.Durch die Wiederholung bestärkt Benedikt sein Anliegen.Alles soll nur durch Weisungen des Abtes geschehen, er hat die Kompetenz dazu - nur er.In seinem Handeln soll der Cellerar sorgfältig...

Weiterlesen: RB 31,5

RB 31,4

Benediktsregel 31. Kapitel4. Ohne die Weisung des Abtes tue er nichts;Schon knüpft Benedikt die Verantwortung des Cellerars an eine Bedingung.Der Abt bleibt an oberster Stelle.Ihm ist der Cellerar nicht nur Rechenschaft schuldig, sondern darf nur nach...

Weiterlesen: RB 31,4

RB 31,3

Benediktsregel 31. Kapitel3. Er trage Sorge für alles.Nun erwartet man, dass Benedikt konkreter wird. Er spezifiziert aber nur bedingt.Sorge zu tragen im Wortlaut kommt ansonsten nur bei den Aufgaben des Abtes vor. "Für alles" scheint groß,...

Weiterlesen: RB 31,3

RB 31,2

Benediktsregel 31. Kapitel2. Vielmehr sei er gottesfürchtig und der ganzen Gemeinschaft wie ein Vater.Benedikt stellt die Gottesfurcht besonders heraus, ein Anliegen, das bereits vorher fokussiert wurde.Grundsätzlich bedeutet das vor allem den...

Weiterlesen: RB 31,2

RB 31,1

Benediktsregel 31. Kapitel1. Als Cellerar des Klosters werde aus der Gemeinschaft ein Bruder ausgewählt, der weise ist, reifen Charakters und nüchtern. Er sei nicht maßlos im Essen, nicht überheblich, nicht stürmisch, nicht verletzend nicht umständlich...

Weiterlesen: RB 31,1

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de