Die Benediktsregel

RB 12,3

Benediktsregel 12. Kapitel3. Psalm 117, Psalm 62,Auch diese Psalmen sind von Benedikt ganz bewusst gewählt:Psalm 117 als der Psalm, der eigentlich die Auferstehung thematisiertund Psalm 62, der bereits in der Urgemeinde in Rom als Morgenpsalm...

Weiterlesen: RB 12,3

RB 12,2

Benediktsregel 12. Kapitel2. Es folgen Psalm 50 mit Halleluja,Auch in diesem Psalm geht Benedikt bewusst an den Sonntags-Auferstehungsgedanken.Das zeigt auch das "Halleluja", das an die österliche Überwindung von Schuld erinnert.Jesus stirbt am...

Weiterlesen: RB 12,2

RB 12,1

Benediktsregel 12. Kapitel1. Zu den Laudes am Sonntag singt man zuerst Psalm 66 ohne Antiphon und ohne Unterbrechung.Bewusst (und zum ersten Mal) wählt Benedikt einen bestimmten, nämlich Psalm 66, als den ersten Psalm für das Morgenoffizium. Christus...

Weiterlesen: RB 12,1

RB 11,13

Benediktsregel 11. Kapitel13. Doch sorge man auf jede Weise dafür, dass es nicht vorkommt. Wenn es doch geschieht, tue der, durch dessen Nachlässigkeit es verursacht wurde, vor Gott im Oratorium geziemend Buße.Für die Weckzeit war einer zuständig -...

Weiterlesen: RB 11,13

RB 11,12

Benediktsregel 11. Kapitel12. Wenn man aber zu spät aufsteht, was ferne sei, werden Lesungen oder Responsorien gekürzt.Hier zeigt sich wieder deutlich, auf welcher Grundlage Benedikt seine Regel schreibt:aus Erfahrungen, die er selbst gemacht hat....

Weiterlesen: RB 11,12

RB 11,11

Benediktsregel 11. Kapitel11. Diese Ordnung der Vigilien bleibt an allen Sonntagen gleich, im Sommer wie im Winter. Aprupt endet die Beschreibung der Vigilien und Benedikt geht zum Alltag über.Die Gottesdienstordnung gilt unabhängig von der Jahreszeit...

Weiterlesen: RB 11,11

RB 11,10

Benediktsregel 11. Kapitel10. Nach dem Evangelium antworten alle: »Amen «. Der Abt schließt sogleich den Hymnus »Dir gebührt Lob« an. Nach dem Segen beginnen die Laudes.Mit diesem Hinweis endet die Ablaufsbeschreibung der Vigilien. Auch hier...

Weiterlesen: RB 11,10

RB 11,9

Benediktsregel 11. Kapitel9. Anschließend trägt der Abt einen Abschnitt aus dem Evangelium vor, bei dem alle in Ehrfurcht stehen.Während bei den Lesungen im Sitzen gehört werden soll, ist das Stehen als Haltung der Ehrfurcht für die Evangelien vorgesehen. Tagesliturgie 1....

Weiterlesen: RB 11,9

RB 11,8

Benediktsregel 11. Kapitel8. Nach dem vierten Responsorium beginnt der Abt den Hymnus »Dich, Gott, loben wir«.Am Ende der Vigilien werden die Hymnen in den Fokus gerückt.Auch hier kommt dem Abt eine besondere Stellung zu. Tagesliturgie 1. Lesung...

Weiterlesen: RB 11,8

Weitere Beiträge ...

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andere Sprachen