Die Benediktsregel

RB 63,19

Benediktsregel 63. Kapitel  19. Draußen und überall sollen sie beaufsichtigt und zur Ordnung angehalten werden, bis sie das verständige Alter erreichen.Der Beaufsichtigung der Jüngeren widmet Benedikt noch einmal einen Vers, der gleichzeitig...

Weiterlesen: RB 63,19

RB 63,18

Benediktsregel 63. Kapitel  18. Knaben und Jugendliche sollen im Oratorium und bei den Mahlzeiten ihre Reihenfolge ordentlich einhalten.Für Jüngere gilt eine eigene Ordnung, die nicht näher beschrieben wird.In diesem und im folgenden...

Weiterlesen: RB 63,18

RB 63,17

Benediktsregel 63. Kapitel  17. So geschieht, was geschrieben steht: »Kommt einander in gegenseitiger Achtung zuvor«.Wieder nimmt Benedikt ein Schriftwort, um seine Anliegen noch deutlicher zu machen.Der gegenseitige Respekt, die Ehrerbietung...

Weiterlesen: RB 63,17

RB 63,16

Benediktsregel 63. Kapitel  16. Kommt ein Älterer, steht der Jüngere auf und bietet ihm den Platz zum Sitzen an. Und der Jüngere nehme sich nicht heraus, sich wieder zu setzen, bevor ihn der Ältere dazu auffordert.Auch soll durch andere...

Weiterlesen: RB 63,16

RB 63,15

Benediktsregel 63. Kapitel  15. Wo immer Brüder einander begegnen, bittet der Jüngere den Älteren um den Segen.Sogar die gegenseitigen Begegnungen werden vom Ordensgründer beschrieben.So soll das Segnen Ehrfurcht und Respekt voreinander...

Weiterlesen: RB 63,15

RB 63,14

Benediktsregel 63. Kapitel  14. Er selbst aber bedenke das und verhalte sich so, dass er dieser Ehre würdig ist.Eine Mahnung an den Abt: Er soll sich auch entsprechend verhalten.

Weiterlesen: RB 63,14

RB 63,13

Benediktsregel 63. Kapitel  13. Der Abt aber werde mit »Herr« und »Abt«, angeredet, weil man im Glauben erkennt, dass er Christi Stelle vertritt. Das maßt er sich nicht selber an, vielmehr geschieht es aus Ehrfurcht und Liebe zu Christus.In...

Weiterlesen: RB 63,13

RB 63,12

Benediktsregel 63. Kapitel  12. sondern die Älteren sollen die Jüngeren »Bruder« nennen, die Jüngeren aber die Älteren »nonnus«, was so viel viel »ehrwürdiger Vater« heißt.Konkret sagt Benedikt, wer wen wie anzureden hat.Mit "Bruder"...

Weiterlesen: RB 63,12

RB 63,11

Benediktsregel 63. Kapitel  11. Spricht man einander an, so darf keiner den anderen mit dem bloßen Namen anreden,Benedikt beschreibt nun die Lebenspraxis, wie sich die Mönche untereinander verhalten sollen.Es ist eine Frage der Achtung,...

Weiterlesen: RB 63,11

Weitere Beiträge ...

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de