Die Benediktsregel

RB 44,1

Benediktsregel 44. Kapitel 1. Wer für ein schweres Vergehen vom Oratorium und vom Tisch ausgeschlossen ist, werfe sich am Ende der gottesdienstlichen Feier vor der Tür des Oratoriums zu Boden.Ohne etwas zu sagen, mit dem Gesicht zur ErdeDieses...

Weiterlesen: RB 44,1

RB 43,19

Benediktsregel 43. Kapitel 19. Weigert sich einer anzunehmen, was der Obere ihm angeboten hat, dann soll er überhaupt nichts erhalten, wenn er zu einer anderen Zeit verlangt, was er vorher ausgeschlagen hat, oder wenn er sonst etwas will....

Weiterlesen: RB 43,19

RB 43,18

Benediktsregel 43. Kapitel 18. Keiner darf sich herausnehmen, vor oder nach der festgesetzten Zeit eigenmächtig etwas zu essen oder zu trinken.Diese strenge Haltung zum Essen außerhalb der festen Mahlzeiten übernimmt Benedikt aus der Tradition...

Weiterlesen: RB 43,18

RB 43,17

Benediktsregel 43. Kapitel 17. Ebenso werde auch der bestraft, der beim Vers nach dem Essen nicht da ist.Benedikt erweitert den Kreis derer, für die die Strafen gelten.Immer wieder wichtig zu betonen: Benedikt sieht Strafen nicht als Bloßstellung...

Weiterlesen: RB 43,17

RB 43,16

Benediktsregel 43. Kapitel 16. Getrennt von der Gemeinschaft alles Brüder, esse er allein. Auch sein Anteil an Wein werde ihm genommen, bis er Buße tut und sich bessert.Allein muss der Nachlässige essen. Auffällig ist, wie sehr Benedikt das...

Weiterlesen: RB 43,16

RB 43,15

Benediktsregel 43. Kapitel 15. Bessert er sich nicht, versage man ihm die Teilnahme am gemeinsamen Tisch.Ausschluss aus der Gemeinschaft - quasi die Höchststrafe. Hier wird wieder einmal deutlich, wie wichtig Benedikt eben diese ist.

Weiterlesen: RB 43,15

RB 43,14

Benediktsregel 43. Kapitel 14. werde er dafür bis zu zweimal gerügt, wenn er aus Nachlässigkeit oder eigener Schuld nicht pünktlich kommt.Fehlverhalten führt zu Konsequenzen.Benedikt schreibt vor, diese Nachlässigkeit zweimal zu rügen und setzt...

Weiterlesen: RB 43,14

RB 43,13

Benediktsregel 43. Kapitel 13. Kommt einer zu Tisch nicht vor dem Vers - denn alle sollen gemeinsam den Vers singen und beten und sich zusammen zu Tisch setzen -,Im Anschluss geht Benedikt auf die Unpünktlichkeit beim Essen ein.Auch hier...

Weiterlesen: RB 43,13

RB 43,12

Benediktsregel 43. Kapitel 12. selbst dann muss der Schuldige Buße tun.Eines darf der Abt nicht: Komplett von der Buße befreien.Benedikt fordert für jedes Fehlverhalten Konsequenzen.

Weiterlesen: RB 43,12

Weitere Beiträge ...

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!