Die Benediktsregel

RB 52,5

Benediktsregel 52. Kapitel 5. Wer sich nicht so verhalten will, darf nach dem Gottesdienst nicht im Oratorium zurückbleiben, damit, wie gesagt, ein anderer nicht gestört wird.Das Kapitel endet mit einer Wiederholung und zeigt, wie wichtig...

Weiterlesen: RB 52,5

RB 52,4

Benediktsregel 52. Kapitel 4. Auch wenn sonst einer still für sich beten will, trete er einfach ein und bete, nicht mit lauter Stimme, sondern unter Tränen und mit wacher Aufmerksamkeit des Herzens.Jederzeit ist dieses persönliche Gebet möglich.Doch...

Weiterlesen: RB 52,4

RB 52,3

Benediktsregel 52. Kapitel 3. So wird ein Bruder, der noch für sich allein beten möchte, nicht durch die Rücksichtslosigkeit eines anderen daran gehindert.Das geistliche Leben soll für einen Mönch nicht nur während der vorgeschriebenen Gebetszeit...

Weiterlesen: RB 52,3

RB 52,2

Benediktsregel 52. Kapitel 2. Nach dem Gottesdienst gehen alle in größer Stille hinaus und bezeugen Ehrfurcht vor Gott.Benedikt fordert eine bestimmte Haltung: Stille und Ehrfurcht.Diese beiden Aspekte - äußerlich und innerlich - nimmt er...

Weiterlesen: RB 52,2

RB 52,1

Benediktsregel 52. Kapitel 1. Das Oratorium sei, was sein Name besagt, Haus des Gebetes. Nichts andere werde dort getan oder aufbewahrt.Ein ganzes Kapitel widmet Benedikt dem Oratorium.Es ist ausschließlich als Ort des Gebets zu nutzen.Damit...

Weiterlesen: RB 52,1

RB 51,3

Benediktsregel 51. Kapitel 3. Handelt er anders, werde er ausgeschlossen.Kein Fehler ohne Konsequenz.Benedikt zeigt auch hier, wie wichtig ihm die grundsätzliche Haltung der Mönche zu seiner Regel ist.

Weiterlesen: RB 51,3

RB 51,2

Benediktsregel 51. Kapitel 2. es sei denn, sein Abt habe ihm die Erlaubnis gegeben.Es kann Ausnahmen geben - diese liegen wieder in der Entscheidung des Abtes.Benedikt meint hier allerdings nicht, auf Reisen oder unterwegs zu hungern, sondern...

Weiterlesen: RB 51,2

RB 51,1

Benediktsregel 51. Kapitel 1. Wird ein Bruder zu einer Besorgung ausgeschickt und ist zu erwarten, dass er am gleichen Tag ins Kloster zurückkehrt, darf er sich nicht herausnehmen, draußen zu essen, auch wenn ihn jemand sehr dazu drängt,Im nächsten...

Weiterlesen: RB 51,1

RB 50,4

Benediktsregel 50. Kapitel 4. Auch die Brüder, die auf Reisen geschickt werden, übergehen die festgesetzten Gebetsstunden nicht; sie feiern diese für sich, so gut sie können. Sie sollen nicht versäumen, die Pflicht ihres Dienstes zu erfüllen.Benedikt...

Weiterlesen: RB 50,4

Weitere Beiträge ...

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!