Die Benediktsregel

RB 66,7

Benediktsregel66. Kapitel  7. So brauchen die Mönche nicht draußen herumzulaufen, denn das ist für sie überhaupt nicht gut.Das Ideal des abgeschlossenen Lebensraums fasst Benedikt hier zusammen.Damit meint er unter anderem die stabilitas...

Weiterlesen: RB 66,7

RB 66,6

Benediktsregel66. Kapitel  6. Das Kloster soll, wenn möglich, so angelegt werden, dass sich alles Notwendige, nämlich Wasser, Mühle und Garten, innerhalb des Klosters befindet und die verschiedenen Arten des Handwerks dort ausgeübt werden...

Weiterlesen: RB 66,6

RB 66,5

Benediktsregel66. Kapitel  5. Braucht der Pförtner eine Hilfe, erhalte er einen jüngeren Bruder.Hilfe soll in der Gemeinschaft immer da sein.Der jüngere Bruder, der Novize, soll durch diesen Dienst vom Älteren lernen.

Weiterlesen: RB 66,5

RB 66,4

Benediktsregel66. Kapitel  4. Mit der ganzen Sanftmut eines Gottesfürchtigen und mit dem Eifer der Liebe gebe er unverzüglich Bescheid.Benedikt definiert nun zum einen das geistliche Profil (gottesfürchtig) des Pförtners und stellt seine...

Weiterlesen: RB 66,4

RB 66,3

Benediktsregel66. Kapitel  3. Sobald jemand anklopft oder ein Armer ruft, antworte er: »Dank sei Gott« oder »Segne mich«.Auch hier will Benedikt zeigen, dass der Pförtner immer präsent sein muss.Sobald jemand da ist, folgt die Reaktion...

Weiterlesen: RB 66,3

RB 66,2

Benediktsregel66. Kapitel  2. Der Pförtner soll seine Zelle neben der Pforte haben, damit alle, die ankommen, dort immer einen antreffen, von dem sie Bescheid erhalten.Benedikt meint hier wieder viel im übertragenen Sinn. Wörtlich wird...

Weiterlesen: RB 66,2

RB 66,1

Benediktsregel66. Kapitel  1. An die Pforte des Klosters stelle man einen weisen älteren Bruder, der Bescheid zu empfangen und zu geben weiß, und den seine Reife daran hindert, sich herumzutreiben.Im nächsten Kapitel geht es um das Amt...

Weiterlesen: RB 66,1

RB 65,22

Benediktsregel65. Kapitel  22. Doch bedenke der Abt, dass er über alle seine Entscheidungen vor Gott Rechenschaft ablegen muss, damit nicht die Flamme des Neids oder der Eifersucht seine Seele verzehrt.Doch auch den Abt mahnt Benedikt am...

Weiterlesen: RB 65,22

RB 65,21

Benediktsregel65. Kapitel  21. Ist er auch danach in der Gemeinschaft nicht ruhig und gehorsam, werde er sogar aus dem Kloster gestoßen.Benedikt geht sogar bis zum Äußersten, um den Frieden in der Gemeinschaft zu wahren.Wenn der Prior...

Weiterlesen: RB 65,21

Weitere Beiträge ...

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de