Die Benediktsregel

RB 73,2

Benediktsregel
73. Kapitel  
2. Für den aber, der zur Vollkommenheit des klösterlichen Lebens eilt, gibt es die Lehren der heiligen Väter, deren Einhaltung den Menschen zur Höhe der Vollkommenheit führen kann.


Mit der Vollkommenheit meint Benedikt nicht einen Perfektionismus, sondern das Streben nach Erfüllung der Regel und Gelangen zu Gott.
Die Erwähnung der Väter, der Tradition und der Wüstenmönche, setzt er mit dem Adjektiv "heilig" ab.
Sie sind Vorbilder, durch ihre Lehren und die Einhaltung der Regel gelangt der Mönch an das Ziel seiner Gottsuche.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de