Die Benediktsregel

RB 7,12

Benediktsregel
7. Kapitel
12. Zu jeder Stunde sei er auf der Hut vor Sünden und Fehlern, die im Denken, Reden, Tun und Wandel durch Eigenwillen, aber auch durch Begierden des Fleisches geschehen.

Der Mönch muss auf sich selbst achten und "auf der Hut sein".
Stets, "zu jeder Stunde", prüfe er sich und kontrolliere er die Sünden, die durch Eigenwillen (Selbstsucht!) entstehen können.
Das Mönchsleben als ständiges Hinterfragen.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!