Die Benediktsregel

RB 37,1

Benediktsregel
37. Kapitel
1. Zwar neigt der Mensch schon von Natur aus zu barmherziger Rücksicht auf die Lage der Alten und der Kinder; doch soll auch durch die Autorität der Regel dafür gesorgt sein.


Es beginnt das Kapitel um die Sorge der Alten und Kinder, die zur damaligen Zeit schon im jungen Alter im Kloster waren.
Gleich im ersten Vers setzt Benedikt die Sorge eigentlich als selbstverständlich voraus.
Doch ihm ist es wichtig, diese Umsicht auch festzuschreiben und ihr so einen Rahmen und eine Form zu geben.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!