Die Benediktsregel

RB 38,2

Benediktsregel
38. Kapitel
2. Wer den Dienst antritt, erbitte nach der Messe und der Kommunion des Gebet aller, damit Gott den Geist der Überheblichkeit von ihm fernhalte.


Wieder wird der Dienst unter das Gebet der Gemeinschaft gestellt. Eine für Benedikt wichtige Handlung.
Der Dienst gilt der Verkündigung und nicht der Selbstdarstellung, mahnt Benedikt an.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!