Die Benediktsregel

RB 57,2

Benediktsregel
57. Kapitel 
2. Wird aber einer von ihnen überheblich, weil er sich auf sein berufliches Können etwas einbildet und meint, er bringe dem Kloster etwas ein,


Benedikt mahnt hier noch einmal die Überheblichkeit an und der Glaube, unentbehrlich zu sein.
Natürlich haben die Handwerker (und jeder Mönch) besondere Fähigkeiten, die dem Kloster von Nutzen sind.
Die Arroganz, sich für etwas Besseres zu halten, schadet aber letztlich der Gemeinschaft, die ja im Fokus steht.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de