Die Benediktsregel

RB 58,23

Benediktsregel
58. Kapitel  
23. Dann wirft sich der neue Bruder jedem einzelnen zu Füßen, damit sie für ihn beten. Von dieser Stunde an wird er zur Gemeinschaft gerechnet.


Bei der feierlichen Profess empfängt der Mönch heute durch seine Mitbrüder den Friedensgruß - die symbolische endgültige Aufnahme in die Gemeinschaft.
Das Gebet für den Mitbruder durchzieht die gesamte Profess.
Heute gibt es in benediktinsichen (und anderen ) Gemeinschaften den Unterschied zwischen zeitlicher und ewiger Profess.
Viele Elemente finden sich in beiden (Professgesang, Urkunde), der oben genannte Friedensgruß wird genau wie das Vorzeigen der Professurkunde bei jedem einzelnen Mitbruder nur in der ewigen Profess vollzogen.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de