Die Benediktsregel

RB 11,3

Benediktsregel
11. Kapitel
3. Nur beim vierten Responsorium fügt der Vorsänger das »Ehre sei dem Vater« an; sobald er es anstimmt, erheben sich alle in Ehrfurcht.


Auch, wenn es eigentlich klar sein sollte, betont Benedikt die Ehrfurcht beim »Ehre sei dem Vater«.
Gleichzeitig wird das Stehen als eine Haltung der Ehrfurcht beschrieben.

Tagesliturgie

1. Lesung 2 Tim 1, 13-14; 2, 1-3 bzw. Gen 23, 1-4.19; 24, 1-8.62-67

13 Als Vorbild gesunder Worte halte fest, was du von mir gehört hast in Glaube und Liebe in Christus Jesus! 14 Bewahre das dir anvertraute kostbare Gut durch die Kraft des Heiligen Geistes, der in uns wohnt!

Evangelium Mk 10, 13-16 bzw. Mt 9, 9-13

13 Da brachte man Kinder zu ihm, damit er sie berühre. Die Jünger aber wiesen die Leute zurecht. 14 Als Jesus das sah, wurde er unwillig und sagte zu ihnen: Lasst die Kinder zu mir kommen; hindert sie nicht daran! Denn solchen wie ihnen gehört das Reich Gottes. 15 Amen, ich sage euch: Wer das Reich Gottes nicht so annimmt wie ein Kind, der wird nicht hineinkommen. 16 Und er nahm die Kinder in seine Arme; dann legte er ihnen die Hände auf und segnete sie.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!