Die Benediktsregel

RB Prol. 1,29

Benediktsregel
Prolog
29. Diese Menschen fürchten den Herrn und werden wegen ihrer Treue im Guten nicht überheblich; sie wissen vielmehr, dass das Gute in ihnen nicht durch eigenes Können, sondern durch den Herrn geschieht.

Das Gute in uns, das nur durch den Herrn in uns wirkt (vgl. Vers 6 der Benediktsregel).
Und auch hier ist Furcht nicht im Sinne von Angst zu verstehen: diejenigen, die den Herrn achten.
Genau diese Menschen wissen, vom wem das Talent, das sie haben, kommt.

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de