Die Benediktsregel

RB Prol. 1,43

Benediktsregel Prolog 43. Noch ist Zeit, noch sind wir in diesem Leib, noch lässt das Licht das Lebens uns Zeit, all das zu erfüllen. Es ist nie zu spät zur Umkehr! Solange wir leben, können wir uns zu Gott hinwenden. Er wird auch immer da...

Weiterlesen: RB Prol. 1,43

RB Prol. 1,42

Benediktsregel Prolog 42. Wir wollen den Strafen der Hölle entfliehen und zum unvergänglichen Leben gelangen. Das Motiv der Flucht vor der Hölle - wie in Vers 13. Wir können aktiv handeln, um der Dunkelheit zu entgehen.

Weiterlesen: RB Prol. 1,42

RB Prol. 1,41

Benediktsregel Prolog 41. Für alles, was uns von Natur aus kaum möglich ist, sollen wir die Gnade und Hilfe des Herrn erbitten. Wir sind nicht perfekt. Wir können nicht immer alles - und Gott weiß das. Wir dürfen nicht nur, sondern wir "sollen"...

Weiterlesen: RB Prol. 1,41

RB Prol. 1,40

Benediktsregel Prolog 40. Wir müssen unser Herz und unseren Leib zum Kampf rüsten, um den göttlichen Weisungen gehorchen zu können. Nicht das Tun allein und nicht der Geist allein schaffen es, den rechten Weg zu gehen. Nur wenn sich beide gemeinsam...

Weiterlesen: RB Prol. 1,40

RB Prol. 1,39

Benediktsregel Prolog 39. Brüder, wir haben also den Herrn befragt, wer in seinem Zelt wohnen darf, und die Bedingungen für das Wohnen gehört. Erfüllen wir doch die Pflichten eines Bewohners! Wir wissen nun, wie wir zu Gott gelangen können und...

Weiterlesen: RB Prol. 1,39

RB Prol. 1,38

Benediktsregel Prolog 38. Denn in seiner Güte sagt der Herr: »Ich will nicht den Tod des Sünders, sondern dass er umkehrt und lebt.« "Ich bin gekommen, damit sie da Leben haben und es in Fülle haben" (vgl. Joh 10,10). Gott will für uns das Leben....

Weiterlesen: RB Prol. 1,38

RB Prol. 1,37

Benediktsregel Prolog 37. wie der Apostel sagt: »Weißt du nicht, dass Gottes Geduld dich zur Umkehr führt?« Der großzügige Gott hat Geduld mit uns - er wartet. Er gibt Chancen. Andererseits ist diese Geduld Gottes auch ein Antrieb zur Umkehr....

Weiterlesen: RB Prol. 1,37

RB Prol. 1,36

Benediktsregel Prolog 36. Deshalb sind uns die Tage dieses Lebens als Frist gewährt, damit wir uns von unseren Fehlern bessern, Nur im Diesseits können wir uns für das, was im Jenseits kommt, vorbeireiten. Die Zeit, in der wir leben, sollen...

Weiterlesen: RB Prol. 1,36

RB Prol. 1,35

Benediktsregel Prolog 35. Nach diesen Worten erwartet der Herr, dass wir jeden Tag auf seine göttlichen Mahnungen mit unserem Tun antworten. Benedikt greift wieder einen Gedanken aus dem ersten Vers des Prologs auf: Das Tun, das aktive Handeln....

Weiterlesen: RB Prol. 1,35

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
kontakt[at]abtei-muensterschwarzach.de