Die Benediktsregel

RB 35,4

Benediktsregel 35. Kapitel4. Überhaupt sollen alle je nach Größe der Gemeinschaft und nach den örtlichen Verhältnissen Hilfe bekommen.Benedikt wird nun allgemein und appeliert an das Gemeinschaftsgefühl und die gegenseitige Unterstützung.Doch auch...

Weiterlesen: RB 35,4

RB 35,3

Benediktsregel 35. Kapitel3. Den Schwachen aber gebe man Hilfe, damit sie ihren Dienst verrichten, ohne traurig zu werden.Auch hier wird wieder klar, dass Benedikt unterscheidet und den differenzierten Umgang fordert.Nicht jeder hat die gleichen Fähigkeiten,...

Weiterlesen: RB 35,3

RB 35,2

Benediktsregel 35. Kapitel2. denn dieser Dienst bringt großen Lohn und lässt die Liebe wachsen.Wieder verweist Benedikt auf den Lohn im Himmel und setzt seine Anweisung in deinen biblischen Kontext.Die Demut, mit der jeder den Dienst tun soll, lässt...

Weiterlesen: RB 35,2

RB 35,1

Benediktsregel 35. Kapitel1. Die Brüder sollen einander dienen. Keiner werde vom Küchendienst ausgenommen, es sei denn, er wäre krank oder durch eine dringende Angelegenheit beansprucht;Nun geht es um den Wochendienst in der Küche. Der erste Satz ist...

Weiterlesen: RB 35,1

RB 34,7

Benediktsregel 34. Kapitel7. Wird einer dabei ertappt, treffe ihn eine schärfere Strafe.Wieder schließt Benedikt ein Kapitel mit dem Verweis auf die Strafe.Klar wird. Zuwiderhandlungen bleiben nicht ohne Konsequenzen. Tagesliturgie  1. Lesung...

Weiterlesen: RB 34,7

RB 34,6

Benediktsregel 34. Kapitel6. Vor allem darf niemals das Laster des Murrens aufkommen, in keinem Wort und keiner Andeutung, was auch immer als Anlass vorliegen mag.Welches Laster das Murren ist, führt Benedikt im Kapitel der geistlichen Kunst an (RB...

Weiterlesen: RB 34,6

RB 34,5

Benediktsregel 34. Kapitel5. So werden alle Glieder der Gemeinschaft im Frieden sein.Hier spricht Benedikt wohl seine zwei wichtigsten Aspekte an:Frieden und die Gemeinschaft. Alle sollen zusammenhalten und im Frieden leben. Tagesliturgie  1....

Weiterlesen: RB 34,5

RB 34,4

Benediktsregel 34. Kapitel4. Wer mehr braucht, werde demütig wegen seiner Schwäche und nicht überheblich wegen der von ihm erwiesenen Barmherzigkeit.Benedikt zeigt die Fürsorge in seiner Regel hier auf.Es ist in Ordnung, wenn jemand mehr braucht...

Weiterlesen: RB 34,4

RB 34,3

Benediktsregel 34. Kapitel3. Wer weniger braucht, danke Gott und sei nicht traurig.Warum jemand traurig sein sollte, weil er weniger braucht? Benedikt fordert hier die maßvolle Unterscheidung in Eigenverantwortung.Wer weniger braucht, soll...

Weiterlesen: RB 34,3

Weitere Beiträge ...

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!