Die Benediktsregel

RB 18,2

Benediktsregel 18. Kapitel2. Zur Prim am Sonntag singt man vier Abschnitte des Psalmes 118.Benedikt hat die Psalmen für die Laudes der einzelnen Tage schon bestimmt.Psalm 118 hat durch die Tradition eine besondere Bedeutung. Er lobt Gott und wird...

Weiterlesen: RB 18,2

RB 18,1

Benediktsregel 18. Kapitel1. Als erstes wird der Vers gesungen »O Gott, komm mir zu Hilfe; Herr, eile mir zu helfen. Ehre sei dem Vater«. Dann folgt der Hymnus der Gebetszeit.Mit dem 18, Kapitel beginnt das letzt Kapitel über die Psalmenordnung.Es...

Weiterlesen: RB 18,1

RB 17,10

Benediktsregel 17. Kapitel10. Es folgen der Hymnus dieser Gebetszeit, eine Lesung, der Versikel, das »Kyrie eleison« und das Segensgebet zum Abschluss.Direkt anschließend kommt der Hymnus - im Gegensatz zu den anderen Gebetszeiten.Die Komplet gilt...

Weiterlesen: RB 17,10

RB 17,9

Benediktsregel 17. Kapitel9. Für die Komplet werden drei Psalmen festgesetzt; diese Psalmen bete man ohne Unterbrechung und ohne Antiphon.Die Nachtgebetszeit wird einfach gehalten, auch hier wählt Benedikt die Dreizahl an Psalmen. Tagesliturgie 1....

Weiterlesen: RB 17,9

RB 17,8

Benediktsregel 17. Kapitel8. Nach den Psalmen werden eine Lesung vorgetragen, dann das Responsorium, ein Hymnus des Ambrosius, der Versikel, das Canticum aus dem Evangelium, die Litanei und als Abschluss das Gebet des Herrn.Wie bei den Laudes bildet...

Weiterlesen: RB 17,8

RB 17,7

Benediktsregel 17. Kapitel7. Für die Feier der Vesper werden vier Psalmen mit Antiphonen festgesetzt.Benedikt legt für die Vesper vier statt den sonst üblichen fünf Psalmen fest. Tagesliturgie 1. Lesung Sir 15, 1-6 bzw. Ri 6, 11-24a 11 Der Engel...

Weiterlesen: RB 17,7

RB 17,6

Benediktsregel 17. Kapitel6. Wenn die Gemeinschaft größer ist, singt man die Psalmen mit Antiphonen, ist sie kleiner, singt man sie ohne Unterbrechung.Auch hier zeigt sich wieder, wie individuell die Benediktsregel angewendet werden kann.Und dass...

Weiterlesen: RB 17,6

RB 17,5

Benediktsregel 17. Kapitel5. Die Gebetszeiten der Terz, Sext und Non werden in der gleichen Ordnung gefeiert, das heißt, es folgen aufeinander der Vers, der Hymnus der Gebetszeit, drei Psalmen, eine Lesung, der Versikel, das »Kyrie eleison« und...

Weiterlesen: RB 17,5

RB 17,4

Benediktsregel 17. Kapitel4. Nach den drei Psalmen wird eine Lesung vorgetragen, dann der Versikel, das »Kyrie eleison« und der Abschluss.Lesung, Versikel, Kyrie und Abschluss - Benedikt bleibt auch bei den kleinen Horen bei dieser Ordnung. Tagesliturgie 1....

Weiterlesen: RB 17,4

Weitere Beiträge ...

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!