Die Benediktsregel

RB 1,7

Benediktsregel 1. Kapitel 7. In ihren Werken halten sie der Welt immer noch die Treue. Man sieht, dass sie durch ihre Tonsur Gott belügen. Der Welt die Treue halten. Was harmlos und vielleicht sogar erstrebenswert klingt, bedeutet einen Abfall vom...

Weiterlesen: RB 1,7

RB 1,6

Benediktsregel 1. Kapitel 6. Die dritte Art sind die Sarabaiten, eine ganz widerliche Art von Mönchen. Weder durch eine Regel noch in der Schule der Erfahrung wie Gold im Schmelzofen erprobt, sind sie weich wie Blei. Es gibt sie auch, die schlechten...

Weiterlesen: RB 1,6

RB 1,5

Benediktsregel 1. Kapitel 5. In der Reihe der Brüder wurden sie gut vorbereitet für den Einzelkampf in der Wüste. Ohne den Beistand eines anderen können sie jetzt zuversichtlich mit eigener Hand und eigenem Arm gegen die Sünden des Fleisches und der...

Weiterlesen: RB 1,5

RB 1,4

Benediktsregel 1. Kapitel 4. und durch die Hilfe vieler hinreichend geschult, haben sie gelernt, gegen den Teufel zu kämpfen. Benedikt bringt hier indirekt das Ideal des Klosters als "Schule des Herrn" ins Spiel. Geistlicher Beistand in Gott kann...

Weiterlesen: RB 1,4

RB 1,3

Benediktsregel 1. Kapitel 3. Die zweite Art sind die Anachoreten, das heißt Einsiedler. Nicht in der ersten Begeisterung für das Mönchsleben, sondern durch Bewährung im klösterlichen Alltag Der Einfluss Kassians macht sich in der positiven Bewertung...

Weiterlesen: RB 1,3

RB 1,2

Benediktsregel 1. Kapitel 2. Die erste Art sind die Koinobiten: Sie leben in einer klösterlichen Gemeinschaft und dienen unter Regel und Abt. "Die erste Art" oder, wie im lateinischen Orginal, "Primum": Für Benedikt ist das nicht eine bloße Aufzählung....

Weiterlesen: RB 1,2

RB 1,1

Benediktsregel 1. Kapitel 1. Wir kennen vier Arten von Mönchen. Wortwörtlich aus dem lateinischen Original müsste es heißen: "Es steht fest, dass es vier Arten von Mönchen gibt". Damit verweist Benedikt auf das Vorbild der Magisterregel, aus der...

Weiterlesen: RB 1,1

RB Prol. 1,50

Benediktsregel Prolog 50. Darum wollen wir uns seiner Unterweisung niemals entziehen und im Kloster ausharren bis zum Tod. Wenn wir so in Geduld an den Leidern Christi Anteil haben, dann werden wir gewürdigt, auch mit ihm sein Reich zu erben. Benedikt...

Weiterlesen: RB Prol. 1,50

RB Prol. 1,49

Benediktsregel Prolog 49. Wer aber im klösterlichen Leben und im Glauben fortschreitet, dem wird das Herz weit und er läuft in unsagbarem Glück der Liebe den Weg der Gebote Gottes. Das Fortschreiten (lat. "Processu") ist hier das zentrale Wort....

Weiterlesen: RB Prol. 1,49

Kontakt

Abtei Münsterschwarzach
Schweinfurter Str. 40
97359 Münsterschwarzach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Andere Sprachen